Nintendo Classic Mini: 8-Bit Reloaded

Am 11. November veröffentlicht Nintendo mit dem Nintendo Classic Mini eine kleine Retro-Version seiner überaus erfolgreichen Heimkonsole NES (Nintendo Entertainment System) aus den 80er Jahren, die sich auch heute noch riesiger Popularität erfreut.

Was nicht zuletzt daran liegen dürfte, das Big N mit dem NES seinerzeit das Segment der Heimkonsolen revolutionierte, und den Grundstein legte für Spiele-Serien und Charaktere, die heute jedes Kind kennt, wie zum Beispiel Super Mario, Donkey Kong oder The Legend of Zelda.

Unser Unboxing des Nintendo Classic Mini zeigt den Packungsinhalt und einen Größenvergleich mit einem PS4 Controller.
Der Lieferumfang des Nintendo Classic Mini: Die Konsole, ein Controller, ein Micro-USB Kabel, ein HDMI-Kabel, die Bedienungsanleitung, ein Kärtchen mit 300 Nintendo Points.

Riesige Nachfrage lange vor Verkaufsstart

Von daher überrascht es auch nicht weiter, dass die Konsole bei Shop-Größen wie Amazon innerhalb kürzester Zeit vor-ausverkauft war, und man von Händler-Seite teilweise sogar bestellte Exemplare stornieren musste, da man der riesigen Nachfrage nicht nachkommen konnte. Mit ein bisschen Glück kann man das Nintendo Classic Mini aber grundsätzlich ab dem 11. November zu einem offiziellen Preis von 69.99 EUR im Handel erhalten.

Das Nintendo Classic Mini enthält 30 vorinstallierte Spiele, die nach dem Einschalten der Mini-Konsole über ein schickes Auswahl-Menü erreichbar sind. Hier findet man Spiele-Klassiker wie z.B. Super Mario Bros., Pac Man, Punch Out, The Legend of Zelda, oder auch Donkey Kong, Mega Man und Excitebike.

Die Spiele selbst sind tadellose Abbilder ihrer Original-Versionen, bzw. im Grunde eigentlich sogar besser als die Originale, da sie zum einen – dank HDMI und drei gelungenen Bild-Modi für die Darstellung auf heutigen 16:9 Fernsehern – über eine bessere Bildqualität verfügen, und zum anderen nun auch jederzeit gespeichert werden können. Im 8-Bit Zeitalter verfügte schließlich bei weitem nicht jedes Spiel über eine Speicher-Funktion. Und wenn, dann konnte man üblicherweise nur an wenigen, ausgewählten Stellen seinen Spiel-Fortschritt speichern.

Das Nintendo Classic Mini bringt das NES zurück in die Wohnzimmer dieser Welt.
Im per Reset-Taste erreichbaren Auswahl-Bildschirm können Spiele und Game Saves ausgewählt werden.

30 Spiele-Klassiker in einer kleiner Box

Die Liste der vorinstallierten Spiele liste sich wie folgt:


  • Balloon Fight™
  • BUBBLE BOBBLE
  • Castlevania™
  • Castlevania II: Simon’s Quest™
  • Donkey Kong™
  • Donkey Kong Jr. ™
  • DOUBLE DRAGON II: THE REVENGE
  • Dr. Mario™
  • Excitebike™
  • FINAL FANTASY®
  • Galaga™
  • GHOSTS’N GOBLINS®
  • GRADIUS™
  • Ice Climber™
  • Kid Icarus™
  • Kirby’s Adventure™
  • Mario Bros. ™
  • MEGA MAN® 2
  • Metroid™
  • NINJA GAIDEN
  • PAC-MAN™
  • Punch-Out!! ™ Featuring Mr. Dream
  • StarTropics™
  • SUPER C™
  • Super Mario Bros.™
  • Super Mario Bros. ™ 2
  • Super Mario Bros. ™ 3
  • TECMO BOWL
  • The Legend of Zelda™
  • Zelda II: The Adventure of Link™

Das Nintendo Classic Mini bringt das NES zurück in die Wohnzimmer dieser Welt.
Spiele-Klassiker wie Super Mario Bros. 2 lassen nicht nur Retro-Gamer frohlocken, sondern sorgen auch bei jungen Spielern immer noch für jede Menge Spielspaß.

Im Kern ein Emulator, der auf einem Linux-System läuft

Tatsächliche NES-Module schluckt die Nintendo Classic Mini übrigens nicht, was nicht nur am Miniatur-Format der Retro-Konsole liegt, sondern auch daran, dass sich im Inneren des Gehäuses natürlich kein echtes, altes NES befindet, sondern ein Emulator, der auf einem Linux-System läuft.

Die Stromversorgung findet über USB statt, wobei sich allerdings kein eigenes Netzteil im Lieferumfang des Nintendo Classic Mini befindet. Immerhin wird das für die Stromversorgung nötige Micro USB-Kabel mitgeliefert, das man an eine USB-Stromquelle (USB-Lade-Adapter, TV USB-Slot, Wii (U) USB-Slot) anstecken muss.

Unser Unboxing des Nintendo Classic Mini zeigt den Packungsinhalt und einen Größenvergleich mit einem PS4 Controller.
Die Controller-Ports an der Front sind mit denen der Wii(U) Controller identisch und ermöglichen den Anschluss Selbiger an die kleine Retro-Konsole.

Anschluss via HDMI. Spielbar mit Retro-Controller oder Wii (U) Pads

Im Zuge der Modernisierung der Hardware überrascht es auch nicht weiter, dass man das Mini-NES erfreulicherweise per HDMI an den Fernseher anschließen kann, und somit nicht etwa auf Scart, oder gar einen Antennen-Adapter ausweichen muss, wie es bei einem echten NES der Fall wäre.

Wer dennoch in den Genuß von Retro-Gaming Optik im Stile eines Antennen-Signals kommen möchte, für den hält das Nintendo Classic Mini unterschiedliche “Visual Modes” bereit, mit denen das Mini NES unter anderem den grieseligen Look alter Röhren-Fernseher simulieren, und somit eine maximal authentische Spiele-Erfahrung bereitstellen kann.

Für klasse Retro-Flair sorgt der mitgelieferte, klassische NES-Controller, dessen digitales Steuerkreuz sich sogar besser – weil fester und somit präziser – anfühlt als der echte NES-Controller aus den 80er Jahren. Wer dennoch lieber mit einem modernen Controller zockt, kann dies in Form sämtlicher Nintendo-Controller tun, die man auch an eine Wiimote anschließen kann, da die Anschlüsse an der Front des Nintendo Classic Mini die Gleichen sind wie jene am unteren Ende der Wiimotes.

Unser Unboxing des Nintendo Classic Mini in der Bildergalerie:

Kurze Kabel, kein Netzteil im Lieferumfang

Weniger gelungen ist hingegen die Kombination aus den durchweg kurzen Kabeln, die sich im Lieferumfang befinden (Controller, USB) und dem Umstand, dass man die Reset-Taste am Gerät selbst betätigen muss, um zum Spiele-Auswahl Bildschirm zu gelangen.

Daraus ergibt sich der Umstand, dass man entweder sehr nah am Fernseher sitzen muss, oder sich lange Kabel (HDMI) oder Kabel-Verlängerungen (USB, Wii-Controller) zulegen muss, um in den vollen Genuss der kleinen, grauen Retro-Kiste zu kommen.

Denkbare Gaming-Setups sind also z.B. entweder “Konsole steht auf dem Couch-Tisch, und man verfügt über ausreichend lange Kabel (USB, HDMI)” oder “Konsole und Spieler befinden sich beide nah am Fernseher”.

Unser Unboxing des Nintendo Classic Mini zeigt den Packungsinhalt und einen Größenvergleich mit einem PS4 Controller.
Der mitgelieferte Classic-Controller ist äußerlich mit dem aus den 80er Jahren absolut identisch. Das Steuerkreuz hat aber weniger Spiel als beim Original und erweist sich dadurch in der Praxis sogar als präziser.

Keine weiteren Spiele als Download

Bei aller Retro-Euphorie gibt es noch einen weiteren, kleinen Wermutstropfen zu verkraften. Dieser besteht darin, dass es keine Möglichkeit geben wird, das Nintendo Classic Mini nachträglich um weitere Spiele zu bereichern, etwa via Download, oder über eine bereits existierende Virtual Console-Bibliothek, die man auf seiner Wii (U) betreibt.

Denn hierzu hat Nintendo eine klare Aussage getroffen, und die Konsole weder online-tauglich, noch anderweitig erweiterbar gemacht. Vielmehr habe man von Seiten Nintendo’s die enthaltenen 30 Spiele sehr sorgsam ausgewählt, um eine möglichst repräsentative Auswahl der damaligen Top-Spiele abzubilden, hege aber kein Interesse daran, dieses Angebot für Gamer erweiterbar zu machen.

Nintendo Classic Mini – Bildergalerie:


– Info-Box

The Good:

  • Retro-Feeling pur
  • 30 Spiele-Klassiker vorinstalliert
  • Plug&Play ohne Setup oder Updates
  • Retro NES-Controller besser als das Original (Steuerkreuz)
  • Speichern jederzeit und überall möglich (im Gegensatz zum Original)
  • Emulation der Spiele besser als auf der Wii Virtual Console (Farben, Kontraste)

The Bad:

  • Sehr Kurzes Controller-Kabel
  • Spiele-Auswahl Screen nur via Reset-Taste am Gerät selbst
  • Nur ein Controller im Lieferumfang (Controller sind einzeln separat erhältlich)

Bottom Line:

Tolle Retro-Mini-Konsole, die heutigen Spielern und alteingesessenen Nintendo-Fans die Möglichkeit bietet, 30 ausgewählte Spiele-Klassiker zu spielen. Leider lässt sich das 30 Titel umfassende Spiele-Angebot nicht erweitern. Zudem trüben ein sehr kurzes Controller-Kabel, und das Fehlen eines eigenen Netzteils ein wenig den positiven Gesamteindruck.

Das Nintendo Classic Mini jetzt bei Amazon kaufen

RelatedPost

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Verarbeitung und Optik
9.5
Spieleauswahl (1 Punkt Abzug weil nicht erweiterbar)
8.5
Technik-Konzept (Zubehör, Kabel, Bedienung)
7.5
Langzeit-Motivation / Erweiterbarkeit
7
Retro-Faktor
10
TEILEN
Vorheriger ArtikelStranger Things – Vinyl Figuren von Funko
Nächster ArtikelUnderworld: Blood Wars (2016) – „Blood“ Trailer
GetGeek.de - Redaktion
Die GetGeek.de - Redaktion ist für Sie immer auf der Suche nach dem Neuesten aus den Themenbereichen Gaming, Technik und Merchandise, sowie generell allem, was Geeks und Nerds so bewegt.